Image

Sozialwerk Sardinien

Unsere Aufgabe besteht darin, Menschen praktisch wie auch geistlich durch Einzel- oder in Gruppengesprächen zu begleiten, unterstützen und freizusetzen . Jes. 61:1-2

Unsere Mission

  • Aufnahme von notleidenden Menschen bei uns zu Hause und diese betreuen und begleiten.
  • Aufbau des Landwirtschaftsbetriebs "Arcobaleno", um Menschen wieder in eine Arbeitsintegration hinein zu führen.

Unterstützende Arbeitsbereiche

Arcobaleno, Innesto, Refugio, Marepuro, Gebetsteam und Eizelbetreuung vor Ort

Leitung

Birgit Capodieferro hat die Hauptleitung des Sozilawerkes in Sardinien und wird in ihrem Dienst unterstütz von;
  • Lea Wolfensberger, Gesprächssupport, begleiten von Menschen und praktische Mithilfe

  • Dominic Winkler, Uebersetzer, leitet den Lobpreis und praktische Mithilfe
  • Mario Franconi, Finazen
  • Desmond Frey, Pastor und Mentor (von der Schweiz aus)
Ausblick / Statements (Testimonials)

1. Eine junge Frau mit verschiedenen Zwängen und Menschenfurcht, wird als Sprecherin auf eine Frauenkonferenz eingeladen

Diese junge Frau kam mit vielen Aengsten und Zwängen zu mir und in vielen Gesprächen und Ermutigungen, hat diese Person sich taufen lassen und wurde als Sprecherin an eine Frauenkonfernez in Sudafrika eingeladen.

2. Autistische junge Frau hat den Mut zu studieren

Eine andere junge Frau, die unter Autismus leidet und 12 Wochen bei mir wohnte, begann nach dieser Zeit ein Kunststudium. Die ersten Bilder wurden schon verkauft und nun strebt sie eine weitere Berufsausbildung an. Für ihre Familie eine grosse Erleichterung und ein Wunder, dass sie zwanzig Jahre lang ein "Sorgenkind" war.

3. Bekehrung eines Alkoholikers und Dorgenabhängigem

Ein Mann der seit über 30 Jahren Alkohol und Drogen konsumierte, wurde nach vielen Gesprächen und Gebeten frei. Im Herbst 2019 hatte er einen Traum von der Hölle. Dieser war so real, dass er grosse Angst bekam und sein Leben freiwillig Jesus Christus übergab. Am nächsten Tag duschte er freiwillig, schnitt sich die Haare, rassierte sich und fragte, wo er uns mithelfen kann. Seid dieser Zeit hilft er uns mit Freude bei der täglichen Arbeit und überwall wo Hilfe gebraucht wird.

4. Einheit

Vor fünf Jahren sprachen verschiedene christliche Gruppen in unserer Umgebung nicht mehr miteinadner. Es entstand eine Spaltung durch Streit und Unvergebenheit. Im August 2019 fand ein gemeinsames Gebet mit einem Pastor aus den U.S.A statt, welcher für jenden ein Wort hatte. Von fünf Leitergruppen kamen vier Gruppen zusammen und gemeinsam hatten wir eine Anbetungs und Vergebungszeit. Nach diesem Event können sich diese Leiter untereinander wieder offen begegnen und einander gemeinsam in Projekten unterstützen. Alle Ehre dem Herrn.

Leiterin Birgit Capodiferro